Veröffentlicht am

Auf der Walz

Aufgrund familiärer Turbulenzen und der Wiederaufnahme meiner Karriereplanung im „Außendienst“ (soll heißen, außerhalb dieses Haushalts) werde ich  in nächster Zeit wohl leider nicht mehr regelmäßig dazu kommen, hier meinen Senf reinzustellen. Es kann sogar sein, dass wir kurzfristig umziehen müssen, um unsere Eigeninitiative in einer anderen Stadt unter Beweis zu stellen.  Es deutet jedenfalls alles drauf hin, dass zumindest ein Teil meiner Familie mal wieder outsourcen muss und eine zeitlang sowas wie „auf Montage“ macht.

Was genaues weiss man noch nicht,  das einzige was ich weiss ist, dass ich meine Kinder, mich und den Hund schnellstmöglich aus aus diesem Hartz IV-Alptraum befreien muss.

Und da es in dieser schönen Stadt hier offensichtlich keine „Erwachen“ mehr für uns alle gibt, packen wir vorerst einfach mal die Koffer. Was bleibt, ist ein Walzer…

Bis die Tage, keine Frage

hier oder in einem der vielen anderen Bloghäuser..

Greetz von G.

Nachtrag: hol mal eben noch meinen comment von unten hier hoch, denn  eins wollte ich schon nochmal klarstellen.  Was Hartz IV mit Familien macht ist schlichtweg kriminell. ich werde mir sobald ich da raus bin und wieder klar sehen kann, einen Anwalt suchen und auch nachträglich noch klagen.  Denn noch haben wir ein Grundgesetz und Grundrechte. und was wir hier alles erlebt haben ging ja tatsächlich bis zur Körperverletztung. Eine meiner Töchter konnte sich der Hartz IV Strafverfolgung dann auch nur entziehen, indem sie für ein Jahr zu ihrer Oma evakuierte wo sie dann den Schulabschluss in Ruhe nachgeholt hat ( ähnl. Beispiele hier: http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,707608,00.html). Sie macht jetzt ihr Fachabi und das lasse ich ihr auch von keinem Fallmanager der Welt sabotieren. Jetzt ist das 2. Kind an der Reihe – keiner in der Schule, auf dem Jugendamt oder sonstwo wollte wissen, weshalb ein so kluges Kind plötzlich so schlapp macht.  Man sorgt sich da wohl, aber wenn man dann zu hören kriegt, was Sache ist, macht man schnell die Ohren zu und marschiert weiter auf seiner Laufbahn. „man“ hat mit alldem ja nichts zu tun. Nicht dass wir hier nicht auch genug eigene Probeme hätten, aber die sollten uns eigentlich reichen. Es kann nicht angehen, dass einem täglich immer noch mehr oben drauf gepackt werden. Das hält kein Esel mehr aus und schon gar kein Mensch.

Zeit, den letzten Rest an Selbstbestimmung einzupacken und zu gehen. Ob der Plan aufgeht, steht zwar noch in den Sternen, aber die leuchten wenigstens noch.

flatteur!

auch unser kleiner flatteur geht heute mit uns auf die Walz…

Advertisements

7 Antworten zu “Auf der Walz

  1. keine „Erwachen“ mehr gibt

    was heißt das denn?

  2. derCaine

    ICH WÜNSCH DEINEN „ZWERGEN“ UND DIR ALLES GUTE! 😉
    Diese Seite habe ich wohl leider etwas spät entdeckt…mach bitte irgendwann weiter Frau Geheimrätin!

  3. @ Cain thx! werde schon ab und an wieder zeit finden, das unerträgliche hier einzutragen…

  4. bojenberg ⋅

    das erschueternde ist, die leute glauben der propaganda der medien und steigen auf die unsaegliche h4-hetze ein. da wird ernsthaft ueber idioten in tv-formaten diskutiert, die rein auf krawall und versagen gecastet werden! das wird dann 1:1 auf die wirklichkeit uebertragen. es ist nicht mehr auszuhalten! und dann kommen sprueche, das die ein-kind-politik in china auch was fuer unsere h4-empfaenger waere! solch eine geballte dummheit macht nur noch fassungslos.

    ich wuensch dir von herzen alles gute und das es vorran geht. bin aber auch sicher, das wir als treue besucher das ein oder andere hier zu lesen bekommen! zur vollstaendigen abstinenz juckt es dir viel zu sehr in den fingern! 😉

  5. Darf man gratulieren (zum Job)? Heißa!

    • noch nicht ganz , genauer gesagt – alles ist noch offen…also das wo und wann und warum überhaupt? wir puzzeln noch. irgendwas wird schon dabei rauskommen. ich lade dann zum umtrunk, wenn es soweit ist 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.