[Update 3] Flotilla Attacke – Augenzeugenbericht von Sarah Colborne

[Updates unten im Text]

Sarah Colborne war an Bord der attackierten „Mavie Marmara“ Hier ihre Zeugenaussage, auf einer von der Organisation „Palestine Solidarity“ einberufenen Pressekonferenz.

http://www.counterfire.org

———————————————————————————–

Zu den angeblich nicht-hinnehmbaren Provokationen der Mavi Marmara Crewmitglieder, die der IDF dokumentiert hatte, äußert sich Huwaida Arraf, Mitbegründerin der Free Gaza Bewegung, die als Passagier an Bord der Challenger war:

Huwaida Arraf, who was on the Challenger 1, another ship in the convoy, has confirmed that her voice is featured in the recordings of what are said to be transmissions between the Mavi Maramara and the Israeli Navy. In this part of the recording, she can be heard saying, “we have permission from the Gaza Port Authority to enter.”

Arraf claims that the presence of her voice in the alleged transmissions “proves that the audio has been edited by the IDF and sheds serious doubt on the authenticity of the audio material as a whole, as does the sound and voice quality of the other statements supposedly made by people on the Mavi Marmara.”

All video and audio taken by journalists and passengers on the night of the flotilla raid has been confiscated by Israel, which is only releasing highly edited segments to the media.

http://www.freegaza.org/de/home/56-news/1207-idf-lies-again-about-radio-transmission

siehe hierzu update 2 unten – die dokumentation der zusammengepuzzelten audios auf youtube.

———————————————————————————–

Hier der Autopsiebericht zum Massaker – die 9 getöteten Aktivisten wurden mit 30 Schüssen aus nächster Nähe hingerichtet, 48 weitere wurden durch die Kugeln verletzt und 6 Personen werden noch vermisst:

http://www.guardian.co.uk/world/2010/jun/04/gaza-flotilla-activists-autopsy-results?CMP=twt_gu

———————————————————————————–

Update 1: Hier noch ein Zeugenbericht des Filmemachers Iara Lee, Mitbegründer der “San Francisco’s Caipirinha Foundation” – der auch mit an Bord der Mavi Marmara war und das Massaker überlebt hat:
What happened to us is happening in Gaza
:

In the predawn hours of May 31, I was aboard the Turkish ship Mavi Marmara, part of a convoy of humanitarian vessels aiming to deliver aid to besieged civilians in Gaza, when we were attacked in international waters by a unit of Israeli commandos.

Our ship had been inspected by customs agents in Turkey, a NATO member, who confirmed that there were no guns or any such weapons aboard. Indeed, the Israeli government has produced no such arms. What was aboard the ship were hundreds of civilian passengers, representatives of dozens of countries, who had planned to deliver the flotilla’s much-needed humanitarian materials for the Gazan people. These Palestinians have suffered under an illegal siege – first imposed by Israel in 2005 and strictly enforced since early 2009 – which Amnesty International has called „a flagrant violation of international law.“

The passengers on our ship – including elected officials, diplomats, media professionals and human rights workers – joined the flotilla as an act of peaceful protest. Israel’s powerful navy could have easily approached our boat and boarded it in broad daylight or pursued nonviolent options for disabling our vessel. Instead, the Israeli military launched a nighttime assault with heavily armed commandos. Under attack, some passengers skirmished with the boarding soldiers using broomsticks and other items at hand. The commandos and navy soldiers shot and killed at least nine civilians and seriously injured dozens more. Others are still missing. The final death toll has yet to be determined.

———————————————————————————–
(update 2) zu Huwaidas Aussagen oben im Text:Version 1 (erschienen unmittelbar nach dem Massaker)

http://www.youtube.com/watch?v=qKOmLP4yHb4&feature=player_embedded

IN:
„Marvi Marmara, your are approaching an area of hostility which is under a naval blockade.The Gaza area, costal region and Gaza harbor are closed to all maritime traffic. the israeli government supports delivery of humanitarian supplies to the civilian population in the Gaza trip and invites you to enter the Ashdob Port.Delivery on the supplies accordance with the authoritiys regulations will be through the formal land crossings and under your observation after which you can return to your home ports aboard the vessels on which you arrived.“

Marvi Marmara:

„negative negative. our destination is Gaza“.

version 2 (dasselbe video) (erschienen gestern, am 04.06.2010)


http://www.youtube.com/watch?v=pxY7Q7CvQPQ&feature=player_embedded
Text:
IN:

„your are approaching an area of hostility which is under a naval blockade. „

(gleicher textteil wie oben hier aber mit anderer stimme unterlegt)

Nun aber hört man als angeliche Antwort aus dem Off

„shut up, go back to Ausschwitz!“ (männliche Stimme)

dann hier nun Huwaida (die ja  Passagier auf der Challenger, nicht aber auf der Marvi Marmara war):

„We have permission from the Gaza port authority to enter „

dann männliche Stimme:

„We’re helping Arabs go against the US – remember 9/11 guys!“

Update 3:Free Gaza berichtet, dass der IDF nun die Manipulation der Audio Träger zugibt: IDF Admits It Doctored the Audio Tapes :

Cyprus, June 6, 2010) The IDF admitted today in a press release that it doctored audio footage from its exchanges with the Gaza flotilla in order to paint the flotilla passengers as anti-Semites.However, their comments made no more sense with this explanation: “This transmission had originally cited the Mavi Marmara ship as being the source of these remarks, however, due to an open channel, the specific ship or ships in the “Freedom Flotilla” responding to the Israeli Navy could not be identified. […]

siehe hier die Erklärung der „Israels Dfends Force Speakeperson“:

Clarification/Correction Regarding Audio Transmission Between Israeli Navy and Flotilla on 31 May 2010, Posted on 5 June 2010

Advertisements

Frachtschiff “Rachel Corrie” auf dem Weg nach Gaza: mit Hilfsgütern aus Deutschland

Erklärung des Deutschen Koordinationskreis Palästina Israel

Am 01.06.2010 ist unsere fünfköpfige Delegation von der Freedom-Flotilla der internationalen Free-Gaza- Bewegung zurückgekehrt: Matthias Jochheim, Frankfurt, Norman Paech, Hamburg, Nader el Sakka, Hamburg, Inge Höger, Herford, und Annette Groth, Stuttgart. Unsere Trauer gilt den Menschenrechtsaktivisten, die bei dem Angriff der israelischen Armee auf die Flotilla getötet wurden, unser Beileid den Familien und Freunden der Aktivisten.

Ein weiteres Schiff der Flotte, ein nach der in Gaza getöteten US-Menschenrechtsaktivistin Rachel Corrie benannter Frachter, ist noch auf dem Weg nach Gaza. Es wird jedoch zunächst einen Hafen anlaufen, um weitere bekannte Persönlichkeiten für die Mitfahrt zu gewinnen und eine Begleitung durch Journalisten aus aller Welt sicher zu stellen. Auf diesem Schiff unter irischer Flagge(Anmerkung G.: laut Spiegelfechter fährt das Schiff unter kambodschanischer Flagge) und mit Unterstützung der irischen Regierung befinden sich auch fünf Tonnen Hilfsgüter aus Deutschland: Medikamente, Verbandmaterial und medizinische Geräte.

Wie mit den bisherigen Schiffen auch, will die internationale Free-Gaza-Bewegung mit diesem Schiff die Blockade von Gaza überwinden. Es ist eine weitere Demonstration für ein Ende dieser Blockade, für freie Ein- und Ausreise der Menschen im Gazastreifen und für freien Warenverkehr sowie gegen die von Israel reglementierte und strangulierende Versorgung von Gaza.

Wir fordern die deutsche Regierung und die EU auf, sich mit aller Deutlichkeit und mit spürbaren Druck auf Israel dafür einzusetzen, dass die Blockade von Gaza beendet wird und dass die „Rachel Corrie“ Gaza erreicht. Alle Waffenlieferungen an Israel müssen gestoppt werden und die militärische Zusammenarbeit ausgesetzt werden.

Wir verweisen dazu auch auf den entsprechenden Appell aus der israelischen Friedensbewegung: „Gaza and MV Rachel Corrie need your Backing now“ und auf den Aufruf von zahlreichen Organisationen der palästinensischen Zivilgesellschaft: „Call from Gaza for Global Response to Killings on the Freedom Flotilla“. Mit aller Entschiedenheit weisen wir die Vorwürfe zurück, die das friedliche Ansinnen der Freiheits- Flotte in Frage stellen und eine Verbindung zu „islamistischen Terroristen“ unterstellen. Diese Vorwürfe dienen allein dem Zweck, von dem israelischen Verbrechen beim Angriff auf die Schiffe und von der völkerrechtswidrigen Blockade von Gaza abzulenken.

quelle und weitere infos zu aktionen unter:http://www.kopi-endederbesatzung.de/6.0.html

siehe auch: http://www.freegaza.org/de/home/press-releases/1204-rachel-corrie-on-her-way:

Some of the High-Profile people on board:

Mairead Maguire from Belfast, Ireland, a Nobel Peace Laureate (l976) and Co-founder of Peace People, Northern Ireland.  She was awarded the Nobel Peace Prize for her work for peace and a nonviolent solution to the Ethnic/political conflict in Northern Ireland. Mairead went on the maiden Voyage of Dignity in October 2008, the second successful voyage for the Free Gaza Movement.  She was also on Board ‘Spirit’ when Israel hijacked the Boat in International Waters, taking all 2l humanitarian passengers to Israel, where they were arrested, detained for a week in an Israeli prison and then deported.

Denis Halliday, from Ireland, a UN Assistant Secretary-General from 1994-98. Appointed by SG Boutros Ghali, he served as ASG UN Human Resources Management in New York and in mid 1997 to end 1998 as Head, Humanitarian Programme in Iraq to support the Iraqi people struggling under the genocidal impact of UN Sanctions. Since resigning from the UN in 1998, Halliday has delivered numerous parliamentary briefings, provided extensive media inputs and has given public/university lectures on Iraq, human rights, and the UN, in particular its reform.

Matthias Chang Wen Chieh is a Malaysian of Chinese descent. He is a Barrister of 32 years standing and once served as the Political Secretary to the Fourth Prime Minister of Malaysia, Tun Dr. Mahathir Mohamad. He is the author of three bestsellers, “Future Fast Forward”, “Brainwashed for War, Programmed to Kill”, and “The Shadow Money-Lenders and the Global Financial Tsunami”, published in the US and in Malaysia.

Mohd Nizar bin Zakaria,Perak, Malaysia, MP Mohd Nizar bin Zakaria is a Member of the Malaysian Parliament.

In addition, there is a three-member camera crew on board from Malaysia TV3 and journalis Shamsul Akmar bin Musa Kamal.

[UPDATE 3] Huwaida Arraf von der US-Bewegung Free Palestine

[3. update 04.06.2010 – siehe unten- Huwaida in der West Bank verhaftet]

hat die Angriffe der Israelis überlebt

Alle waren unbewaffnet, wurden beschossen, geschlagen und dann geknidnapped. Mittlerweile sind alle wieder frei. Der ehemalige US-Botschafter Ed Peck und der USS Liberty Veteran Joe Meadors sind inzwischen zuhause in den USA eingetroffen und berichten dort über das Massaker.

mehr infos  hier:

https://www.freepalestinemovement.org/index.php

Update: US-Botschafter Edward Peck und hier noch mal Huwaida im Telefoninterview auf democracy now!

und hier noch ein Bericht über Emily, die auf einer Protestaktion in der Westbank gegen die Angriffe auf die Flotilla, ein Auge verlor, weil ihr von israelischen Sicherheitskräften ins Gesicht geschossen wurde.

Update 2 : Unter den getöteten Türkischen Aktivisten befand sich auch ein US-Bürger – Furkan Dogan, ein 19 jähriger Student. Er wurde mit 4 Kugeln in den Kopf und einer in die Brust regelrecht hingerichtet. Die Anatolische Nachrichtenagentur hatte ihn identifiziert. siehe auch Artikel auf abcnews

Update 3 04.06.2010: Man glaubt es nicht. Nun ist Huwaida Arraf offensichtlich während einer friedlichen Demonstration in Bil’in in der West Bank von israelischen Grenzpolizisten verhaftet worden.

ältere Beiträge im Blog über das Massaker:

[UPDATE 2] Israelis, jagt eure mörderischen Fascho-Dikatatoren endlich zum Teufel!

[UPDATE 2] Israelis, jagt eure mörderischen Fascho-Dikatatoren endlich zum Teufel!

Es ist schlicht unfassbar! Ein israelisches „Elitekommando“ hat gewaltsam die Solidaritäts-Flotte der „Free Gaza Bewegung“ gestürmt und 15 Menschen getötet, mindestend 50 sind verletzt!

[2. UPDATE : Bislang varieren die Opferzahlen noch – Free Palestine spricht aktuell von  20 Toten und 80 Verletzten (israelische Quellen) – die seite wird laufend aktualisiert, sobald neue infos durchkommen. Gibt auch nen livestream dort. ]

auch Press TV berichtet von 20 Toten.

Alle Passagiere der californischen„Free-Palestine-Bewegung*, wurden verhaftet, einschließlich der 5 US-Delegierten , die sich an Bord des Sfendoni-Schiffes befanden. Das Weisse Haus, das US-Department of State, sowie das US-Konsulat in Jerusalem wurden von der „Free-Palestine-Bewegung“ kontaktiert.

weitere informationen und updates siehe website der Free-Palastine-Bewegung.

sowie unter  http://witnessgaza.com/ Twitter hier:http://twitter.com/freegazaorg

und den newsticker im Handelsblatt: Israel stürmt Solidaritätsflotte, sowie Jochen Hoffs Beitrag auf duckhome

Ich fasse es nicht. Wie lange will die Welt die Verbrechen der israelischen Militärdiktatur noch unterstützen? Es bleibt zu hoffen, das die israelischen Bürger selbst endlich aufwachen und ihre Fascho-Diktatoren zum Teufel jagen!

Sollte eine Verurteilung Israels im UN-Sicherheitsrat immer noch durch Vetorechte blockiert werden, müssen diese Schurkenstaaten selbst sanktoniert werden. Tiefgreifende Reformen innerhalb der UNO sind längst überfällig

weitere infos zu Gaza siehe: http://www.goldstonefacts.org/

*Anmerkung: Die Free Palestine Bewegung ist eine Weiterführung des kalifornischen Teils der Free Gaza Bewegung. Sie wurde im September 2009 gegründet und unterstützt den Konvoi durch Beteiligung an den Schiffskosten, u.a auch durch die Anwerbung prominenter US-Amerikaner (auch aus dem Kongress) als Passagiere sowie durch Medienarbeit in den USA. Mehr infos zum FPM siehe Blogbeitrag vom 18.04.2010