Es gibt keinen Frieden ohne Gerechtigkeit – Der Goldstone Report

„In den ersten Wochen dieses Jahres führte Israel Krieg gegen die anderthalb Millionen Menschen im Ghetto von Gaza. Die Bilanz: 1400 palästinensische und 13 israelische Tote, über 6000 Verstümmelte, Verbrannte, Schwerverletzte. In seiner Sondersession von 12. Januar 2009 verurteilte der Uno- Menschenrechtsrat die Bombardements und Zerstörungen. Aber auch die Hamas-Raketen auf Südisrael.“

Richard Goldstone,  ehemalige Generalstaatsanwalt des Kriegsverbrechertribunals in Den Haag, war Leiter der internationalen Untersuchungkommission über die Kriegsverbrechen der israelischen Armee an den Menschen in Gaza.  Sein Bericht liegt jetzt dem UN-Sicherheitsrat in New York vor, nun geht es darum, die Verantwortlichen wegen schwerer Kriegsverbrechen beim Strafgerichtshof in Den Haag anzuzeigen.  Jean Ziegler schreibt aktuell  darüber in seiner Kolumune und hofft, das die Mobilisierung der Weltöffentlichkeit die Regierung  Obama davon abhalten wird, den Goldstone Report mittels Veto zu begraben.

Jean Ziegler stellt außerdem fest, dass Godlstone ein gläubiger Jude ist, der seine Religion ernst nimmt und daher  konsequenterweise auch ein Kämpfer für Gerechtigkeit ist.

Es gibt keinen Frieden ohne Gerechtigkeit

Werbeanzeigen