Karneval für die Innere Sicherheit – Die Sauerlandzellen

Nachdem sich also dieser junge sauereländische Islamist Kevin S. laut Aussagen des Landeskriminalamt in den vergangenen Wochen und Monaten zunehmend radikalisiert hat, konnte er jedoch während dieser Radikalisierungsphase nach Angaben des saarländischen Verfassungsschutzes  leider „kein Netz“ zu der Terrororganisation Al-Kaida knüpfen. Auch habe er Daniel Schneider nicht persönlich gekannt.

Gestern nun

hat der Anwalt des unter Terrorverdacht stehenden Kevin S., Christian Kessler, dem Saarländischen Rundfunk gesagt, sein Mandant sei von einem V-Mann der Polizei dazu gedrängt worden, die Erpressungsvideos zur Freilassung des verurteilten Sauerlandterroristen Daniel Schneider aufzunehmen und ins Internet zu stellen.

Da nun diese Aktion aber eben leider fruchtlos blieb und zu keiner Vernetzung mit der Terrororganisation Al Kaida geführt hat,  muss der arme islamisitsche Tropf nun eben einsitzen und im Knast sein Abitur nachmachen.

Der Verfassungsschutz hält derweil Ausschau nach neuen AnwärterInnen in Sachen Islamistischer Terror. Tatkräftige islamistische TerrornetzknüpferInnen senden ihre Bewerbung bitte direkt an das Bundesamt für Verfassungsschutz (http://www.verfassungsschutz.de)

PS. und all diejenigen, die gegen ihren Willen vom Verfassungsschutz dazu genötigt werden, Terror-Drohvideos ins internet zu stellen, können  ab sofort  über eine eigens vom BfV eingerichtete Terrorhotline Beschwerde einreichen:

Aufruf gegen Terror und Gewalt!

Terrorismus ist verabscheuungswürdig und mit politischen oder religiösen Absichten nicht zu begründen. Er bedroht die Freiheit und das friedliche Zusammenleben aller Menschen. Der islamistische Terrorismus diskreditiert zudem den muslimischen Glauben.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 seine Bemühungen zur Aufklärung des islamischen Extremismus und des islamistischen Terrorismus deutlich verstärkt.

In Anbetracht des Ausmaßes der Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus wenden wir uns an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger – insbesondere an diejenigen muslimischen Glaubens – und bitten um Ihre Mithilfe:

  • Sind Ihnen Planungen von Gewaltakten bzw. Terroranschlägen bekannt?
  • Kennen Sie Personen, die in Planungen von Gewaltakten und Terroranschlägen eingebunden sind?
  • Werden in Ihrer Umgebung Personen für solche Planungen angeworben?

Ihre Hinweise können für uns von großer Bedeutung sein und möglicherweise Menschenleben retten. Sie erreichen uns unter:

Telefon: +49(0)221 – 792 – 3366
E-Mail: HiT@bfv.bund.de

Unser Hinweistelefon ist ganztägig erreichbar.
Von montags bis freitags ist in der Zeit von 09.00 – 15.00 Uhr eine türkisch- bzw. arabischsprachige Betreuung möglich. Den Anrufern wird Vertraulichkeit zugesichert.

http://www.verfassungsschutz.de/de/hinweistelefon/

Advertisements

Wanted: Powerfrau mit behaartem Biss!

So, genug pausiert. Ich habe eben mein altes Poesiealbum verbrannt.

Veilchen und Vergißmeinnicht?! Bescheidenheit als Zierde? Und sich dann auch noch beklagen, dass immer nur die anderen die hochtoupierten Stellen auf der Karriereleiter erstöckeln?!

Nene, liebe Frauen, so wird das nichts. Warten Sie nicht darauf,  bis ihnen irgendjemand ihre High Heels schustert, da können sie nämlich lange warten! Kaufen sie sich lieber noch heute selbst welche! Und zeigen sie ihrem ChefChef doch endlich mal, wo die Hacke sitzt!

Machen Sie es wie diese Frau Knarz  hier, in dem großartigen Frowen-Powercoaching Zeitvideo, oder wie jene Frau Knarz aus dem Jobwunderministerium!

Und denken Sie daran, wer hoch hinaus will, kann auch tief fallen! Unternehmen Sie also unbedingt eine Probefahrt, bevor sie in den Karrierlift steigen. Testen Sie den Aufzug vorab auf seine High Heeltauglichkeit.  Gibt es dort irgendwo Spalten oder Rillen,  in denen der  Absatz hängen bleiben könnte?  Und wie steht es mit dem Schuhwerk der Kollegen?  Nur wer seine MitbewerberInnen genau kennt, weiss wie er seine eigenen Stärken am Besten einsetzen kann.

Also, Frowen! Hört endlich auf zu klagen und zu problematisieren, packt euch für den Notfall eine Tube Superkleber in die Duce&Banana Tasche und dann rein in den Lift nach oben!

PS. Dasselbe gilt natürlich auch für die Herren der Wertschöpfung. Nur dass es bei deren Schuhwerk natürlich weniger auf die Spitzen der Hacken, als auf Trittfestigkeit ankommt!  Und das sollten sich gerade auch die älteren Semester dieser Gattung an ihren Badezimmerspiegel pinnen! Also, werte Ü-50ger Ingenieure, merken Sie sich folgendes, wenn ihr Fallmanager Sie demnächst wieder auf Montage nach Sibirien schicken will:

Wer sich etwa im Vorstellungsgespräch das Paradies ankündigen lässt, der wird nicht nur belogen – er lässt sich auch belügen. Hat er vorher recherchiert, wie es in dieser Firma zugeht? Hat er über Soziale Netzwerke Kontakt zu Firmenmitarbeitern gesucht? Ist er nach Feierabend einmal in den Bus vorm Firmengebäude eingestiegen, um zu erleben, wie es den Mitarbeitern nach einem Arbeitstag geht?

Und denken Sie daran, noch bevor Tucholsky so treffend kommentierte:

»Wenn der Deutsche hinfällt, steht er nicht auf, sondern sieht sich um, wer ihm schadenersatzpflichtig ist«

wusste  schon Rousseau:

«Der Reiche trägt das Gesetz in seinem Geldbeutel.»

Und wie nennt sich sowas, Kalauer?!

oder einfach nur Realsatire – beim Ausmisten gefunden, ein Gratulationsschreiben der Hausbank meiner Tochter (die dort ein Schülerminijobkonto hat, von welchem das Jobcenter jetzt Kontoauszüge der letzten 3 Monate verlangt, während derer sie zwar gar nicht „Mitglied der Solidargemeinschaft“ war, sonden vorrübergehend anderenortes Asyl gefunden hatte, aber so what!? Ich krieg ja meinen ersten Minilohn auch erst nächsten Monat, da störts ja auch nicht weiter, wenn das Konto dann diesen Monat ganz leer bleibt. Zumindest das Jobcenter interessiert das mal wieder nicht die Bohne! Den Kontoauszug gibts dann allerdings gratis dazu – und im Anhang dazu dann noch ein paar nette rechtliche Schreiben…)

„Sehr geehrte Frau ….

Zum Geburtstag wünschen wir Ihnen alles Gute und auf Ihrem Lebensweg viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit.

Wir hoffen weiterhin auf eine gute und persönliche Zusammenarbeit in allen Fragen rund ums Thema Geld.

„man muss lernen mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das verlangen, was einem gerade fehlt.“

(Theodor Fontane)

Mit freundlichen Grüßen

Ihre BlaBlaBank“

Stelle frei im Bundeshorschtbüro!

Ergänzend zum letzten Posting: Den Bundesthorscht verklagen und die Bertelsmannstiftung zerschlagen! möchte ich hier gerne noch auf folgende Stellenausschreibung aufmerksam machen: Das Bundespräsidialamt sucht neuen Redenschreiber:

Tätigkeitsprofil

Aufgaben:

  • Entwurf und Schlussredaktion der Reden und Texte für den Bundespräsidenten in enger Abstimmung mit den Fachreferaten
  • Planung, Strategieentwicklung und Beratung zu Grundsatzthemen
  • Analyse und Aufbereitung gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen
  • Wissensmanagement, insbesondere Kontaktpflege zu Stiftungen, Think Tanks und ähnlichen Institutionen
  • Mitwirkung bei der Planung und Vorbereitung von Projekten und Veranstaltungen

Dank an den Kommentator „Noone“, der das gerade im Spiegelfechter gepostet hat!