Nochmal Bradley Manning

Ergänzend zum letzten Beitrag (siehe unten im update), heute noch eine Sendung mit Glenn Greenwald zu Brandley Manning, auf democracy now!:

As WikiLeaks’ Assange Freed on Bail, Alleged Military Leaker Bradley Manning Imprisoned under Inhumane Conditions

Manning

A high court in London has upheld a decision to grant bail to WikiLeaks founder Julian Assange. But what about U.S. Army Private Bradley Manning? The Army intelligence analyst has been held for the last seven months on suspicion of leaking the massive trove of government documents to WikiLeaks. Salon.com blogger Glenn Greenwald says Manning is being held under conditions that constitute cruel and inhumane treatment—and even torture. [includes rush transcript]

Advertisements

Who gave them the licence to kill?!

Fuck Patience!

mehr von Lowkey hier in diesem Bloghaus

PS.  Das Grundrechteforum veranstaltet ab Sonntag, den 17.10.2010, vor dem Reichstag in Berlin von 16-18Uhr eine Grundrechtemahnwache (http://grundrechtemahnwache.de) und bittet alle Interessierten, die nicht aus Berlin sind, in ihrer Stadt eine ebensolche Veranstaltung zu machen. In der Zukunft sollen diese Mahnwachen jeden Sonntag stattfinden.

Auch eine Grundrechtepartei wurde gegründet:

DIE GRUNDRECHTEPARTEI

»Politische Partei zur Durchsetzung der Grundrechte des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland als Abwehrrechte gegenüber Eingriffen des Staates«

Heute, am 02. August 2010, konstituierte sich die Grundrechtepartei zur Mitwirkung an der politischen Willensbildung des Volkes gemäß Art. 21 GG.

Aufgrund der vielfältigen Vorbereitungen und anfallenden Arbeiten werden hier auf der Webseite alle benötigten Informationen, wie das Parteiprogramm (über den Parteinamen hinaus), die Satzung und andere zeitnah bereit gestellt.

Bei Fragen benutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.

Vielen Dank,

Ihre GRUNDRECHTEPARTEI

http://grundrechtepartei.de/

Stuttgart 21 – Vorsicht, Provokateure!

Tortonto und der G20 lassen grüssen:

aus einem Interview mit Wolfgang Schorlau (K21-Unterstützer), nachzulesen unter
http://www.tagesspiegel.de/politik/der-protest-wird-in-die-flaeche-getragen/1944746.html :

“Durch meine Arbeit als Krimiautor habe ich gute Kontakte zu Polizisten. Aus diesem Umfeld habe ich Hinweise erhalten, dass es im Innenministerium Überlegungen geben soll, Provokateure einzuschleusen, die Gewalttaten begehen, die man den Demonstranten in die Schuhe schieben kann. Möglicherweise eine Gewalttat an Bereitschaftspolizisten. Das wäre schrecklich.”

Das ist zunächst nur mal ein Szenario – aber wissen wir, ob und wann die das wirklich machen?

via

    siehe auch:

[UPDATE] Stuttgart 21 – Bei Einsatz Mord

UPDATE 2: Keine Tote bei Räumung des Stuttgarter Schlossgartens?

Ergänzend zu: Kochlöffel oder Knüppel – Von Toronto nach Stuttgart 21

Eine 60 jährige Frau wurde laut  http://stuttgart21.blog.de/ bei den sogenannten „Räumungsarbeiten“ im Schloßgarten von der Polizei zu Tode geprügelt.

http://stuttgart21.blog.de/2010/10/01/tote-frau-raeumung-schlossgartens-9501716/

Sprach-und Fassungslosigkeit.

Nachtrag: An alle die diese Meldung für eine „Ente“ halten, und das dann so auch noch so als Faktum artikulieren, ohne überhaupt mal genauer nachzufragen: Das ist keine Ente, sondern traurige Realität.  Bekannt gegeben wurde, dass die Frau auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb, nachdem sie von der Polizei niedergeprügelt wurde. Das ist die Realität. Es wurde auf der Veranstaltung heute abend auch zu einer Schweigeminute für sie, die ihr Leben ließ für eine Demokratie, die mit Knüppeln, Aushungern, Plündern und Rauben niedergeprügelt wird, aufgerufen.

Was ist Demokratie? Das Wort brauche ich hier nicht zu erklären, das kann jeder der es nicht kennt, nachschlagen. Eines ist Demokratie jedenfalls nicht – es bedeutet nicht, dass es damit getan ist, eine Regierung zum Rücktritt zu zwingen, nur um sie dann gegen eine neue, ebenso korrupte auszutauschen. Wir müssen unser Leben selbst verwalten und gestalten, unser Leben leben! Und das geht nur mit Solidarität und zum Wohle aller hier lebenden. Eine Leipzigerin hat das heute abend sehr schön in Worte gefasst. Sie kam eigens aus Sachsen angereist, um hier wieder dabei zu sein und daran zu erinnern, was Demokratie wirklich bedeutet und was nicht. Das kann soviel ich weiss morgen in der Mediathek von fluegel.tv nochmals abgerufen werden.

Wir haben wirklich keine Zeit mehr zu verlieren – es geht hier auf diesem Planeten tatsächlich um Leben oder (Aus) – Sterben.

Deutschland – Ein Sommernachtsalbtraum

Man kriegt das alles ja nicht mehr gebacken.  Da vergießen die Menschen Tränen, weil ihre Fussball-Nationalmannschaft den Weltmeister vergeigt hat, während sie den sozialen Kahlschlag im eigenen Land klaglos hinnehmen. Da wird mal eben die asozialste Gesundheitsreform durchgewinkt, die man sich hat ausdenken können, da werden die Rentenbeitragszahlungen der Menschen gestrichen, die jahrzehntelang in die Kassen einbezahlt haben und die dann kurz vor ihrem Ruhestnd in die Arbeitslosigkeit geschickt wurden, da soll das Elterngeld für diejenigen ganz gestrichen werden, die es am nötigsten brauchen. Das unveräußerliche Recht auf Bildung von Kindern, deren Eltern mangels jobangeboten erwerbslos sind, oder die aufgrund von Sklavenlöhnen ihr Gehalt aufstocken müssen, soll durch Chipkarten ersetzt werden – eine geniale Idee und lukrative Einkommenssicherung für all die dubiosen Nachhilfeinstitutionen und NPL-Trainer alá Scientology und CO, die sich nun endlich auch an den stigmatisierten Kindern aus einkommensschwachen Familien vergreifen können.

Ach ja, ganz nebenbei wurde auch noch ein Bundespräsident ins Amt gehievt, dessen Wahl eindeutig ungültig ist – und die Medien schweigen sich aus. Immerhin, auch wenn wir den Weltmeister im Fussball vergeigt haben, so tragen wir den Titel ja immer noch im Export und neuerdings sogar in der Beliebtheit –  BBC  hat’s  für uns ermittelt: Die Deutschen gelten als das beliebteste Volk der Welt! Bei soviel Freude, tut’s auch nicht weh, wenn die letzten noch verbleibenden „Querulanten“, misshandelt, traumatisiert und eingebuchtet werden. Kanada dürfte hier lediglich die Vorreiterrolle spielen und den Weg weisen, der auch alljenen hierzulande bevorsteht, die immer noch nicht begriffen haben, wie unsere „freiheitlich-rechtliche Demokratie“ funktioniert.

Dieser Beitrag wurde auch auf duckhome veröffentlicht.